Holter Reiter

Zucht-, Reit- und Fahrverein Schloß Holte e.V. 1925

Chronik

Im Jahre 1925 entstand aus den Reitvereinen Sende und Kaunitz der Reitverein des Amtes Verl, der jetzige ZRFV Schloß Holte, mit damals 16 Mitgliedern. Als letztes Gründungsmitglied verstarb Heinrich Westerebbinghaus aus Verl im Jahr 2003. Der allererste Vorsitzende war der Gutsbesitzer Joseph Elbracht-Hülseweh wohnhaft in Sende. Als erste Reitlehrer wurden Heinrich Friesmeyer, Bornholte und Oberlandjägermeister Tiemann tätig.



Im Jahre 1929 übernahm Heinrich Schröder aus Verl den Vorsitz des Vereins. In diesem Jahr wurde auch die erste Standarte gekauft - für damals 290 Reichsmark. Das Vereinsleben bestand hauptsächlich aus Geländeritten, Fuchsjagden, Quadrillienreiten und einigen Turnieren. Mit Beginn des Krieges war kein Reitbetrieb mehr möglich, da die meisten Reiter und Pferde eingezogen wurden. 1948 wurde das Vereinsleben wieder aktiv und Josef Kammertöns aus Bornholte wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt. Den Reitunterricht übernahm der damalige Hauptwachtmeister Paul Schäfer, der im Jahr 2005 verstarb. Das erste Turnier nach den Kriegsjahren fand 1949 auf dem Pieksbrink in Bornholte statt, wo schon Spring- und Dressurprüfungen bis zur Klasse S ausgetragen wurden. Im Jahre 1959 wurde Ferdinand Meier-Johannliemke aus Kaunitz zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Aufgrund der Gebietsreform im Jahre 1970 erfolgte eine Namensänderung in Reitverein Schloß Holte, Verl und Umgebung. In diesem Jahr wurde auch die Reithalle auf dem Gelände von Wilhelm Westkämper gebaut. Den Stein ins Rollen brachte Paul Schäfer, der die erste Mark zur Stiftung der Reithalle spendete.

Im Laufe der Jahre wurden von den Mitgliedern weitere Außenreitplätze angelegt, wo jährlich unsere beliebten Turnierveranstaltungen stattfanden. 1974 wurde Werner Dresselhaus aus Schloß Holte zum 1. Vorsitzenden gewählt, der dieses Amt mit viel Engagement bis 1998 ausgeführt hat. 1979 wurde in der Gemeinde Verl ein eigener Verein gegründet, so daß sich der Vereinsname in Zucht-, Reit- und Fahrverein Schloß Holte e.V. änderte.

1998 wurde dann Klaus Pähler aus Liemke zum 1. Vorsitzenden gewählt und Werner Dresselhaus zum Ehrenvorsitzenden des Vereins ernannt. Jugendarbeit ist jetzt mehr denn je gefordert. Mittlerweile stehen 6 Pferde dem Schulbetrieb zur Verfügung, Dressur- und Springkurse laufen. Es entsteht eine eigene Voltigierabteilung. Im Jahr 2005 sind mehr als 400 Mitglieder im Verein.


Die Vereinsstandarte
Die Vereinsstandarte

Der Pachtvertrag an der Helleforthstraße wird vom Verpächter gekündigt und man beschließt auf der außerordentlichen Hauptversammlung Ende September 1999, eine neue Reithalle zu bauen.

Neuer Standort wird das Gelände von der Familie Norbert und Maria Hunke, ebenfalls an der Helleforthstraße. Der Pachtvertrag und der erste Spatenstich beginnen im Frühjahr 2000.

Seit dem finden auf diesem Gelände die Schloß Holter Reitertage statt, immer am dritten Wochenende im August . Im zwei-Jahres Rhythmus werden Springprüfungen bis zur Klasse S und Dressurprüfungen bis zur Klasse M sowie Springprüfungen bis zur Klasse M und Dressurprüfungen bis zur Klasse L ausgeschrieben. Im Juni 2005 wurde zum ersten Mal ein Voltigier-Turnier organisiert und seit dem Jahr 2002 findet regelmässig ein Hallen-Jugendturnier im Frühjahr statt.

E. Vorderbrüggen, im August 2005